Japansäge Vergleich

Eine japanische Säge stammt ursprünglich aus Japan, und es handelt sich um eine Säge, die eher auf Zug als auf Druck schneidet. Die Säge wird zum Schneiden von Holzmaterial verwendet. Zu den japanischen Sägen mit einer Schneide gehören Azebiki, Kataba und andere. Ryouba ist eine japanische Säge mit einer doppelten Schneide. Die Sägeblätter sind kurz, etwa 7″ und 10″, und sie bestehen aus hartem Stahl, der nicht leicht brechen kann. Die Zähne am vorderen Ende des Blattes sind leicht erhaben. Die meisten Sägeblätter haben Zähne, die nicht gleichförmig sind. Die Säge hat auch dünne und scharfe Zähne. Die meisten Sägen haben einen langen Griff, der zwei Hände gleichzeitig aufnehmen kann. Im Japansäge Test können Sie dazu hier weiteres lesen.

Augusta Ryoba 240 mm 44021 240 AMA
  • Ryoba - Traditionelle Japansäge mit flexiblem Sägeblatt
  • für tiefe bündige Schnitte (z.B. wandbündige Schnitte in Leisten und Türzargen oder Kürzen von Holzdübeln)
  • doppelseitig gezahntes Sägeblatt mit unterschiedlicher Zahnung für für Schnitte längs und quer zur Faser
  • 240 mm Blattlänge
  • langer Bastgriff
ab 19,21 Euro
Bei Amazon kaufen
Augusta Japansäge Kataba 270 mm traditionelle Form für tiefe bündige Schnitte, 44020 270 AMA
  • Kataba - Traditionelle Japansäge mit verkürztem Stahlrücken
  • für Feinschnitte und tiefe wandbündige Schnitte in Leisten und Türzargen aus Holz und Kunststoff
  • sehr feine dreiseitig geschliffene Zugzahnung
  • 270 mm Blattlänge
  • langer Bastgriff
ab 25,65 Euro
Bei Amazon kaufen
wolfcraft Japansäge 6951000 – Beidseitig verzahnte Ryoba Handsäge – Ideal für die Bearbeitung von Holz und Kunststoff – 240mm Sägeblatt
  • Dank speziell gehärteter Zähne nimmt die Japansäge es sowohl mit Holz als auch mit Kunststoff auf - Balken, Fußleisten, Äste und Kunststoffrohre stellen für den Japaner kein Hindernis dar
  • Für den Laien und Profi: Das japanische Sägewerkzeug von wolfcraft ist gleichermaßen beliebt bei Zimmermännern und Tischlern sowie beim Hobby-Bastler - der zuverlässige Helfer bei Holzarbeiten
  • Die Japansäge arbeitet auf Zug, so ermöglicht sie feine Schnitte mit geringem Kraftaufwand, selbst in Hartholz und Plastik / Ein ergonomischer 2K Griff bietet höchsten Komfort beim Sägen
  • Die Zugsäge ist zweiseitig mit hochwertigen Verzahnungen ausgestattet: Die Grobverzahnung ist für Längsschnitte, die Feinverzahnung für Querschnitte zuständig
  • Lieferumfang: 1 x Original Japansäge von wolfcraft / Länge gesamt: 570mm, Länge Holzsäge-Blatt: 240mm / Die Japan-Gartensäge für den Quer- und Längsschnitt im Garten oder auf der Arbeit
ab 24,36 Euro
Bei Amazon kaufen

Das ist passend in dem Japansäge Test

Die japanischen Sägen sind billiger und einfach zu verwenden. Die meisten von ihnen sind leicht, aber von hoher Qualität. Die Säge ist leicht zu bedienen und entfernt beim Gebrauch weniger Holzspäne. Die nicht ebenen Zähne machen es leicht, in das Holz zu schneiden, ohne mehr Druck auf die Säge auszuüben. Die Sägeblätter können geschärft werden, es sind jedoch Spezialfeilen erforderlich. Die japanischen Sägen sind von hoher Qualität, wo Ihr Geld geschätzt wird. Sie brauchen nicht mehr Kraftaufwand beim Schneiden. Die Sägeblätter können von jedermann leicht ausgetauscht werden. Der lange Griff erleichtert die Handhabung der Säge beim Schneiden, Sie können beide Hände benutzen, um mehr Kraft aufzubringen.

Welche sind die Nachteile dabei?

Es funktioniert auf Harthölzern wie Eiche und Teakholz nicht perfekt. Das Sägeblatt ist dünn und kann möglicherweise nicht durch ein Holz mit Ästen hindurchgehen. Es kann beim Schneiden brechen. Der andere Nachteil ist, dass der Anwender sein Gewicht nicht auf den Hub ausüben kann. Es gibt verschiedene Arten von japanischen Sägen. Einige haben zwei Schneidkanten, während andere normal mit einer einzigen Schneidkante arbeiten. Der beim Schneiden des Holzmaterials angesammelte Staub wird in der Schnittlinie gefangen. Dadurch wird das Schneiden lästig und mühsam. Der Benutzer der Säge muss den angesammelten Staub immer wieder entfernen oder ausblasen.

Was ist wesentlich beim Japansäge Test?

Wichtig bei einer japanischen Säge ist auch, wie das Stahlkorn Ihre Wahrnehmung (in unseren Augen) der Schneideigenschaften (die größtenteils eine persönliche Vorliebe Ihres Messerbesitzers und/oder Ihrer Besitzer sind), den von Ihnen gewählten Schneidenwinkel und Schärfer sowie die Tiefe, Form und den Griff einer bestimmten Klingenart und -dicke beeinflusst. Es ist wichtig, dass Sie Ihre persönlichen Messerpräferenzen verstehen. Es kann für jemanden hilfreich sein, der gerade erst beginnt, seine Fähigkeiten zu entwickeln. Wenn ich nur eine Marke verwendet hätte (und / oder nur eine bestimmte Art für dieses eine Messer besessen hätte, nehme ich an, dass dies meine Vorliebe wäre) oder einige wenige verschiedene Klingentypen, könnte das helfen, aber ich bin auch ein sehr offenherziger Liebhaber.

Was für Erfahrungswerte existieren über Japansägen?

Ich habe im Laufe der Jahre eine Reihe von Zugsägen bei lokalen Eisenwarenhändlern und den großen Handelsketten gekauft. Wahrscheinlich gibt es etwa 10 oder so, fehlende Zähne und aus irgendeinem Grund wollte ich einfach, dass sie gut funktionieren, aber das haben sie nie. Dann sah ich mir diese Säge bei Amazon an und beschloss, die Zugsäge noch einmal auszuprobieren. Junge oh Junge! Ich hätte diese Säge zuerst kaufen sollen. Der Stromschalter meiner Tischsäge war kaputtgegangen, und ich bestellte eine neue, musste aber über einen Monat warten, bis sie kam. In der Zwischenzeit tauchte diese Säge auf, und ich musste einige Projekte abschließen, die auf meine Tischsäge gewartet hatten. Also setzte ich die Säge sofort in Betrieb. Erstaunlich, was man alles erreichen kann, wenn man ein Werkzeug hat, das gut funktioniert. Schnell, einfach und genau auf 2x Schaft querschneiden. All die Jahre dachte ich, ich sei nicht gut mit einer Handsäge. Es stellte sich heraus, dass all diese Handsägen nicht gut für mich waren.

Wie ein solcher Japansäge Test durchgeführt wird

Japansäge Test
Als erstes ist es nötig, dass die Japansägen sorgfältig analysiert werden, ehe ein Gewinner des Tests eindeutig ausgemacht werden kann. Prinzipiell bewerten das Heimwerker Produkt die Verbraucher, die es dann hinterher auch persönlich benutzen. Natürlich werden diese Tester damit auch ausgiebig Arbeiten. Das Resultat dieser Analyse wird dadurch ausgesprochen authentisch, was am Ende für die tägliche Verwendung besonders aussagekräftig sein kann.

Das Resümee im Japansäge Test

Wichtig bei einer japanischen Sägenrezension ist auch die Fähigkeit oder Fähigkeit, Holzschnitte zu lesen, also sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, dass ein Japaner, wenn es jemals zu einer vollständigen Debatte über Säge gegen Laser kommt, weiß, dass er es weiß und es in der Tat in seinen Händen braucht. Kurz gesagt, die Japaner haben es leicht mit diesen Dingen, und je weniger Zeit oder Geld oder Stress sie haben, desto besser, und je mehr Stress sie haben, desto besser werden sie es beherrschen (solange es nicht irgendeinen anderen dringenderen Stress oder ein anderes dringenderes Problem gibt, das sie für diese Zeit davon abhalten würde, einen Fehler zu machen). Für Japaner wäre es also nicht unbedingt mit viel Stress verbunden, wenn sie die Werkzeuge beherrschen würden, sondern mit der Zeit, die es dauert (je länger, desto besser).

Wie man sehen kann, sind es hauptsächlich die namhaften Werkzeuge, die bei den Nutzern am besten ankommen.